Der Cafe Racer

Bei der Vielzahl der heute auf dem Markt befindlichen Motorradstile hat sich das “café racer”-Motorrad einen festen Platz in der Powersport-Branche erobert. Mit seiner spartanischen Erscheinung und seinem aggressiven Styling ist der caferacer einer der markantesten und begehrtesten Stile in der Motorradwelt. Ein Caferacer ist ein in der Garage umgebautes Motorrad, das auf einem bestehenden Modell basiert, oder ein Motorrad, das von Grund auf neu gebaut wurde, um den Stil und das Fahrgefühl widerzuspiegeln. Sie sind für ihr geringes Gewicht bekannt, da sie auf das Wesentliche reduziert wurden, um ein besseres Handling und ein sportlicheres Vintage-Aussehen zu bieten. 

Der Cafe Racer ist eher für seine Geschwindigkeit und sein Handling als für seinen Komfort bekannt und ist für schnelle Fahrten über kurze Strecken gedacht. Aufgrund seines visuellen Minimalismus ist der Cafe Racer zu einem beliebten Motorrad für Motorradfahrer auf der ganzen Welt geworden. Die meisten Teile, die für dieses Motorrad benötigt werden, sind klassische oder Retro-Teile, was die Reparatur einfach macht, da man nur einfaches Werkzeug benötigt. Da es leicht ist, eignet sich dieses Motorrad perfekt für den Weg zur Arbeit, zur Schule oder einfach für eine kurze Fahrt durch die Stadt.

Siebenrock Motorrad

Dieses Siebenrock Motorrad Fahrrad ist ein echter Hingucker, der unter Verwendung alter Teile und mit der gleichen Liebe zum Detail hergestellt wurde, die die Menschen bei der Herstellung von Hand an den Tag legten. Zu den coolen Merkmalen gehören fledermausförmige Lederschürzen (aus gefundenen Lederstücken), die als Schutzbleche dienen, und eine antike Messing-Fahrradlampe mit einem speziell angefertigten Visier als Scheinwerfer. Zur Schutzkleidung gehören bestimmte Arten von Jacken, Handschuhen, Stiefeln und Hosen. Diese Jacken sind in der Regel an den Ellbogen, der Wirbelsäule und den Schultern gepolstert. Früher war diese Polsterung recht sperrig, aber moderne Technologien und Materialien haben sie unauffällig gemacht. Handschuhe sind in der Regel aus Leder oder Kevlar und einige haben einen Knöchelschutz aus Kohlefaser. Stiefel, vor allem solche für den Sport, haben Verstärkungen und Kunststoffkappen im Knöchel- und Zehenbereich.

BMW r100 

Eine der Freuden des Motorradfahrens ist es, bei Wind und Wetter draußen zu sein; einer der Nachteile des Motorradfahrens ist es, bei Wind und Wetter draußen zu sein. Mit der BMW r100  konnte der Fahrer die Fahrt unabhängig vom Wetter genießen. Sie steigerte die Freude an einem Herbsttag in der frischen, kühlen Luft; an der Bändigung von Nieselregen an der Küste ohne die Notwendigkeit einer Regenkombi; an der Überquerung der schneebedeckten Pässe der Alpen oder der Rocky Mountains mit nahtlosem Stil und Komfort auf einem echten “Gentleman’s Express” – und was für ein Stil! Als die BMW R100RS auf den Markt kam, hatte nichts auf zwei Rädern je zuvor so ausgesehen, so funktioniert, so viel Farbe gezeigt! Ihre siebenteilige, am Rahmen befestigte Verkleidung war etwas, das der Fahrer fast schon trug, etwas Glattes, Knackiges, Gefaltetes und Geformtes.