Ein Unternehmen muss gefunden werden.

Andreasfinger

Ein Unternehmen welches nicht gefunden wird, kann noch so gut sein, wenn es von möglichen Kunden nicht gefunden wird, hat es ein Problem. Ist ein Branchenbuch da noch eine zeitgemäße Alternative? Natürlich. Viele Menschen greifen immer noch als erstes zum Branchenbuch, wenn auch nicht zur Printvarianter, sondern in einer Online-Version, wie beim Medienverlag24. Alle Unternehmen sind im Branchenbuch nach Alphabet aufgelistet. Es werden Kontaktdaten wie Adresse, Telefonnummer, Faxnummer, Webseite oder E-Mail-Adresse veröffentlicht. Die Online-Variante hat den Vorteil, dass alle Daten sofort geändert werden können und geschlossene Betriebe sofort entfernt werden können, bei der Printvariante war das höchstens einmal jährlich möglich.

Heutzutage gilt, nur wer einen Online-Auftritt hat, wird gefunden. Ohne Online-Auftritt wird es immer schwerer neue Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Dabei hat das Online-Branchenverzeichnis einen erstaunlich hohen Stellenwert. Viele Menschen, die früher zu einem Branchenbuch gegriffen haben, suchen heute in der Online-Variante nach dem benötigten Dienstleister. Mögliche Kunden möchten gerne schnell zu einem Sucherfolg gelangen, was mit dem Online-Branchenbuch gegeben ist. Durch die zeitnahe Aktualisierung spart sich der suchende Mensch Umwege. Neben den Adressdaten können die Unternehmen einen kostenlosen Anrufservice, eine kurze Unternehmensbeschreibung, eine digitale Karte oder eine Online-Terminvereinbarung bieten. Die Kurzbeschreibung gibt dem Unternehmen die Chance, sich individuell vorzustellen und auf Besonderheiten hinzuweisen. Manchmal kann auch ein für den Kunden interessantes Foto hochgeladen werden. Die möglichen Kunden profitieren von der Bewertungsmöglichkeit der bisherigen Kunden. Hier kann ein neuer Kunden nachlesen, ob die bisherigen Kunden zufrieden waren. Auch das Unternehmen kann hier sehen, ob die Kunden so zufrieden waren, wie sie es geplant haben. Natürlich kostet auch der Eintrag in ein Online-Branchenbuch das Unternehmen etwas. Es ist aber ein Klacks im Verhältnis zu dem Nutzen, welcher der Eintrag ins Branchenbuch dem Unternehmen bietet. Dabei ist es unerheblich, ob das Unternehmen ein Start-up oder ein Traditionsbetrieb ist. Es ist genauso unerheblich, ob das Unternehmen Dienstleistungen oder Produkte anbietet.