Kredit für ein Motorrad

Motorrad fahren gehört für viele Menschen zu Ihrer Leidenschaft. Glücklicherweise ist eine Maschine in den meisten Fällen nicht zu teuer, sodass sich ein solcher Traum auch schnell erfüllen lässt.

Günstige Motorräder kann man, genauso wie bei Autos auch auf dem Gebrauchtfahrzeughandel erwerben.

Motorrad finanzieren

Viele Motorradhändler bieten eine Finanzierung über die Hausbank des Händlers an. Eine solche Finanzierung lohnt sich für die Bank erst ab einer Höhe von 4.000 bis 5.000 Euro.
Ein solcher Kredit ist wie bei einem Autokredit zweckgebunden und wird in Raten zurückgezahlt. Hier wird auch in den meisten Fällen der Fahrzeugbrief als Sicherheit gefordert. Der Käufer kann somit das Motorrad nicht mehr so leicht verkaufen.

Die bessere Alternative?

Ihre eigene Hausbank oder auch Online-Banken haben einen Ratenkredit, der nicht zweckgebunden ist. Die Konditionen sind hierbei deutlich kundenfreundlicher, als bei einer Händlerfinanzierung. In den meisten Fällen muss der Fahrzeugbrief auch nicht hinterlegt werden. Es werden Laufzeiten von 12 bis 96 Monaten angeboten. Die Mindest-Kreditsumme liegt je nach Bank zwischen 1.000 und 2.000 Euro.