Medikamente legal online kaufen – Ohne Rezept?

Neben den verschreibungspflichtigen Medikamenten gibt es auch zahlreiche Medikamente, die sich komplett rezeptfrei, einfach und problemlos überall erwerben lassen. Diese kann man sich sowohl in der Apotheke, als auch im Internet völlig legal und ohne Rezept kaufen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Medikamente rezeptfrei im Internet bestellen können.

Online-Medikamentenhändler in Deutschland

Zunächst möchten wir mal die Online-Medikamentenhändler in Deutschland in zwei Typen unterteilen: Es gibt die offiziellen Online-Apotheken und unlizensierte andere Händler. Während Online-Apotheken verschreibungspflichtige Medikamente verkaufen dürfen, dürfen andere Händler nur freiverkäufliche Medikamente verkaufen.

Wie alle anderen Apotheken in Deutschland unterliegen auch Online-Apotheken strengen gesetzlichen Auflagen. Nur geprüfte Apotheken mit einer besonderen Erlaubnis dürfen den Versandhandel mit Arzneimitteln betreiben. Bevor Sie ein Medikament im Internet kaufen, sollten Sie sich vergewissern, dass die Online-Apotheke, die Sie nutzen, offiziell zugelassen ist.

Eine Möglichkeit, sich zu vergewissern, ist diese Liste aller registrierten Arzneimittelhändler in Deutschland, die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zusammengestellt wurde und unter folgendem Link öffentlich einsehbar ist: https://www.dimdi.de/dynamic/de/arzneimittel/versandhandel/haendler/

Alternativ gibt es innerhalb der EU ein gemeinsames Logo für legal arbeitende Online- Apotheken/-Händler in den EU-Ländern. Das Logo bürgt für die Authentizität der Websites und garantiert die Sicherheit der Produkte. Das Logo muss auf der entsprechenden Apotheken- Webseite leicht zu finden und anklickbar sein.

Wie Sie in Deutschland Medikamente online bestellen

Sobald Sie sich vergewissert haben, dass die von Ihnen gewählte Online-Apotheke lizenziert und seriös ist, können Sie einkaufen gehen.

Die meisten Online-Apotheken verlangen von ihren Kunden, dass sie ein Benutzerkonto anlegen. Das liegt daran, dass die Apotheke gesetzlich verpflichtet ist, Ihre Bestelldaten mindestens sechs Monate lang zu speichern. Außerdem kann die Apotheke so Ihre Bestellungen – vergangene und aktuelle – auf mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten überprüfen, was einen direkten Nutzen für Ihre Gesundheit hat.

Der Bestellvorgang unterscheidet sich dann, je nachdem, ob Sie verschreibungspflichtige oder nicht verschreibungspflichtige Medikamente kaufen. Hier gehen wir mal darauf ein, wie Sie rezeptfreie Medikamente online bestellen können.

Wie Sie nicht verschreibungspflichtige Medikamente online bestellen

Wenn Sie nur rezeptfreie Medikamente kaufen wollen, geht das ganz einfach online, per Telefon oder manchmal sogar per Fax – genau wie beim normalen Online-Shopping. Stöbern Sie in aller Ruhe, legen Sie Artikel in den Warenkorb und gehen Sie dann zur Kasse, wenn Sie fertig sind.

Da Online-Apotheken geringere Fixkosten für Miete und Personal haben, können sie Artikel oft zu viel günstigeren Preisen anbieten als Ihre Apotheke vor Ort. Denken Sie jedoch daran, dass Sie die Versandkosten einkalkulieren müssen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Medikamente Sie einnehmen sollten, bieten die meisten Online-Apotheken auch eine Beratungsfunktion an, entweder per Telefon, E-Mail oder Online- Chat. So können Sie Ihre Symptome erklären und sich von einer qualifizierten medizinischen Fachkraft beraten lassen.

Sicherheit beim Online-Kauf von Medikamenten

Der Online-Kauf von Medikamenten in Deutschland ist sicher und problemlos. Achten Sie nur darauf, dass Sie immer eine registrierte Online-Apotheke nutzen, die das offizielle EU-Logo trägt. Halten Sie im Zweifelsfall Rücksprache mit einer qualifizierten medizinischen Fachkraft.