Kammerjaeger

Andreasfinger

Woher kommen die Silberfischchen in meinem Bad? Haben Sie sich genau diese Frage auch schon mal gestellt? Die hauptsächlichsten Ursachen sind Baumängel, Schimmel – der übrigens auch durch Baumängel entstehen kann, zu weniges Lüften oder es sind genügend Rückzugsorte und Nahrungsquellen vorhanden. Speziell im Badezimmer oder auch in Küchen können es defekte Rohrleitungen bzw. undichte Fugen sein. In der gesamten Wohnung verteilen Sie sich dann ganz schnell. Entstehen können Silberfischchen in maroden Wasserleitungen, wenn im Wohnbereich eine sehr hohe Luftfeuchte herrscht, z.B. nach dem Kochen in der Küche oder dem Duschen im Bad nicht richtig gelüftet wird, offen herumstehendes Futter oder Essen und Schimmelpile im Wohnbereich. Es gibt diverse chemische Mittel, aber wer möchte gern diese Chemiekeulen in der Küche verwenden wo er später sein Brot oder die Wurst schneidet. Besser ist erst mal immer die Ursache finden und diese beseitigen. Feuchtigkeit in den Räumen senken und nach dem Kochen oder duschen richtig Lüften. Immer wieder am Tag richtig lüften, wischen oder Staub saugen. Zu den kleinen Hausmittelchen, bei Befall, zählen ein Backpulver – Zucker – Gemisch, Honig bzw. Kartoffelfallen und Zitronen – Lavendelduft. Oberste Priorität ist richtig heizen bzw. lüften, Lebensmittel luftdicht verpacken und für ausreichend Hygiene im Haus sorgen. Dann haben es Silberfischen, und anderes Ungeziefer schwer sich einzunisten oder zu vermehren. Sobald Sie Kinder oder Tiere im Haus haben sollten Sie auf jeden Fall keine Chemiekeulen verwenden, weil Sie nie wissen wie giftig beeinflusst es Gegenstände die vom Kind oder Tier in den Mund oder ins Maul genommen werden. Bei den Silberfischchen gibt es ein tolles Hausmittel was auch Kinderherzen höher schlagen lässt. Schaffen Sie sich eine Katze an, die findet erst Spaß an der Jagt und dann am Verspeisen. Sollte Ihnen der Aufwand zu groß sein, dann rufen Sie Schädlingsbekämpfer Frankfurt helfen nicht nur mit Tipps, sondern auch mit Taten.